Ballistol-Öl A

119,00 €*

Inhalt: 5 Liter (23,80 €* / 1 Liter)
Produktnummer: 49412-005-0 Qualität: A
Eigenschaft: 5000 ml = 5 L,
Stück
Vol
sonstige Varianten
Produktinformationen "Ballistol-Öl A"

Ballistol wird seit 1904 nach Originalrezept hergestellt. Das Öl wurde im kaiserlichen Auftrag Anfang des 20. Jahrhunderts im Heer eingeführt als Allroundöl zur Pflege und Konservierung von Metallteilen der Waffen, deren Holzschäften und des Lederzeugs. Gleichzeitig musste es dem Soldaten als Wundöl für Verletzungen, Risse und Abschürfungen dienen. Über die Jahre hat sich immer wieder die sagenhafte Vielseitigkeit und Verträglichkeit von Bllistol bewiesen.

Eigenschaften Mit Ballistol kann man reinigen, konservieren, schmieren und desinfizieren. Es ist nicht nur das Passende für Maschinen und Geräte aus Stahl und Eisen, sondern auch für Naturholz und Glattleder. Ballistol ist leicht alkalisch (pH 8-8,5) und kann schwache Säuren (Handschweiß) neutralisieren. Hässliche Fingeprints werden auf Metallflächen vermieden. Ballistol ist äußerst langlebeig. Ausgesuchte medizinische Öle und Anitoxidantien verhindern von Natur aus ein Verharzen. Eine historische Flasche Ballistol von 1925, die 1985 aufgefunden wurde, war zwar etwas nachgedunkelt, die analytische Untersuchung zeigte jedoch keine Abweichung von frisch hergestellter Ware. Hinweis: Bestreicht man einen Gegenstand mit viel Ballistol, dann bildet sich nach den Abdunsten der natürlichen Lösungsmittel ein weißlicher, vaselineartiger Film. Dieser Belag ist der harz- und säurefreie Rückstand, der als Schutz- und Schmierfilm wirkt. Keinesfalls ist er mit einer Verharzung zu verwechseln, wie es bei anderen Ölen vorkommen kann.

Gesundheitlicher Aspekt der Anwendung Ballistol ist dermatologisch unbedenklich und ist für den Einsatz in lebensmittelverarbeitenden Betrieben zugelassen. Ballistol hat eine nachgewiesene desinfizierende Wirkung, So werden die Krankheitserreger Staphylococcus aureus durch unverdünntes ballistol innerhalb von 3-10 Minuten abgetötet, Typhus-, Paratyhus- und Tuberkuloseerreger in einer Minute, Kolibakterien in drei Minuten. Keimzahltests zeigten, dass in Balistol weder Bakterien noch Hefen oder Pilze vermehrungsfähig sind.

Toxikologische Eigenschaften Die versehntliche Einnahme oder gar Missbrauch von Bllistol ist ohne gesundheitliche Folgen, was im Laborversuchen nachgeprüft wurde. Diese Beobachtung steht auch im Einklang mit der Tatsache, dass nicht wenige Jäger und Schützen Ballistol sowohl innerlich bei Verdauungsbeschwerden und Sodbrennen als auch äußerlich bei Wunden und Insektenstichen zu Abheilung und Linderung des Juckreizes anwenden. Wir müssen allerdings erwähnen, dass bei Ballistol nicht mit Heilanwendung geworben werden darf.

Unverträglichkeiten Die Anwendung von Ölen oder alkoholhaltigen Mitteln sollte bei Weichpolymeren (wie z.B. Styropor), Weichgummis, die nicht ölbeständig sind, und weichen Kunststoffen vermieden werden, da diese Oberflächen angegriffen werden können. BALLISTOL löst aufgrund seiner Herkunft als Waffenöl Kupfer und Messing an und bildet eine Patina auf der Oberfläche, die jedoch wieder mühelos abgewischt werden kann. Buntmetalle können anlaufen, deshalb nur sparsam aufbringen. BALLISTOL kann bei Zugabe zum Kraftstoff bei neueren Motoren den Kraftstofffilter verstopfen.

Gebindegrößen Tücher: 10 Stück in der Box Spray: 50, 100, 200, 400 ml Ol: 50 ml, 500 ml, 5, 10, 50 Liter



Filter
Vorschau Produktnummer Eigenschaften Qualität Stückpreis Kaufen

Dazu passt

Ballistol-Öl Spray A
variant-49413-200-0

9 , 59 € *

NEWSLETTER ABO